Torsten ., alias "Vizinalbahner"

Mehr ->

E69-Update mit kleinen Änderungen.....

Erstellt am Mittwoch, 8. Dezember 2021, zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 22. Dezember 2021


Hallo,

Die E-Lok BR 69 wurde ja schon in.....

https://www.mobablog.info/blog.php?id=2695

https://www.mobablog.info/blog.php?id=2702

vorgestellt, wobei kleine Verbesserungen wie die Pufferteller schon erwähnt wurden.
Nun wurde als nächstes ein ESU-FX-Sounddecoder eingebaut. Grund des Einbaus war der Luftpresser der E 69. Ich finde diesen vom Sound her sehr speziell und dieser gefällt mir. Bis dahin hatte ich das mit einem Soundmodul unter der Anlage am Abstellgleis gelöst. Dieser wurde durch einen readkontakt und Magnete an der Lok ausgelöst. Geht zwar, war aber nicht das gelbe vom Ei.
Diesen Sound habe ich mir aus dem Internet gezogen und komplett auf das besagte Modul unter der Anlage aufgespielt.

https://youtu.be/7zaqhhVu88c

Egal welches Video man mit der E69-03 sieht und hört.....unverkennbar....

https://youtu.be/xOBZK3f3lBw


Nun bekam ich von einem Mobafreund einen FX-Sound-Decoder, welcher nun den Job übernehmen sollte.
Dumm nur das es keine passende Sounddatei mit diesem Luftpresser zum Download gibt, bzw ich nicht gefunden habe. Da mir das aber ernst war wurde zugleich noch der ESU-Lokprogrammer angeschaft und ich habe mich damit dann soweit beschäftigt bis ich in der Lage war meine eigenen Sounddateien zu erstellen und diese mit einzubinden.

Der Fahrsound der E69 war soweit ok, musste nur das abbremsen etwas abändern, damit es zu meinem Pendelbetrieb passt, was relativ einfach war.
Nun habe ich die Videodatei in MP3 umgewandelt und mit Audacity so bearbeitet (init/loop/exit) das der Decoder damit was anfangen kann. Das schwierigste war den loop, also das durchlaufen so zu verkürzen das es sich als Schleife nicht "eiernd mit Stangenantrieb" anhört.
Letztendlich wurde dieser Teil auf ca. 3 Sek. verkürzt.

Ich denke das es mir gut gelungen ist und ich hab nun den echten Sound des E-69 Luftpressers, welcher über den Decoder sporadisch abgespielt wird. Witzig dabei ist das ich das Tür auf und zu ebenfalls sporadisch, aber nur im Stand mit eingesetzt habe und nun sehr oft die Tür auf und zu geht und kurze Zeit später der Luftpresser startet oder umgekehrt....hat was. Die restlichen Sound´s wie Motor, Bremse und was weis ich sind natürlich auch vorhanden.
Als Lautsprecher wurde übrigens der beiliegende "Zuckerwürfel" verwendet......erstaunlich was das kleine Ding für einen Klang erzeugt.
Die Lautstärke durfte ich mehrfach reduzieren.....der Luftpresser wurde doch ziemlich "aufdringlich" :)

https://youtu.be/ZnGEckwUEEs

Auch der Fahrsound mag soweit gefallen, ich finde es ist eine schöne Bereicherung für das Modell.

https://youtu.be/gUdM03RoZ9g

Und zu guter letzt wurde der Stromabnehmer komplett neu gebaut. Mir erschien der vorherige etwas zu klein, außerdem hat sich der mit Federn fixierte Schleifer als mehr betriebssicher und vor allem leiser bewährt. Optisch sieht das Teil auch um Welten besser aus.

Grüße:

Torsten






Hier noch mit dem "originalen" Stromabnehmer..... er wirkte mit der Zeit etwas zu klein geraten, besonders bei Bügel runter. War mein erster funktionsfähiger, gut das man dazu lernt.
Hier noch mit dem "originalen" Stromabnehmer..... er wirkte mit der Zeit etwas zu klein geraten, besonders bei Bügel runter. War mein erster funktionsfähiger, gut das man dazu lernt.
Hier nun der neue. Auch der Schleifer selbst wurde geändert. Anstatt mit einem Bronzeblech-Schleifer verwende ich nun zwei parallel liegende verkupferte Stahldrähte (0,6mm Viessmann-OL-Draht), welcher den Vorteil hat das sich ...
Hier nun der neue. Auch der Schleifer selbst wurde geändert. Anstatt mit einem Bronzeblech-Schleifer verwende ich nun zwei parallel liegende verkupferte Stahldrähte (0,6mm Viessmann-OL-Draht), welcher den Vorteil hat das sich kein schmutz mehr auf den Schleifer sammelt und leiser ist.... gelegentlich wahr ein Quietschen zu hören.
Die Federn am Schleifer macht die Sache "beweglicher" und ist Optisch weit schöner.
Die Federn am Schleifer macht die Sache "beweglicher" und ist Optisch weit schöner.
Nun sollte die E-69 endgültig fertig sein.....sollte.....
Nun sollte die E-69 endgültig fertig sein.....sollte.....
So gefällt mir das schon besser. Der dünne flexible Draht (Decoderkabel) muss sein. Damit umgehe ich zwangsläufige Reihenwiderstände durch Oxidation an den Gelenken.
Draht an den Gelenken wie im Original wären ...
So gefällt mir das schon besser. Der dünne flexible Draht (Decoderkabel) muss sein. Damit umgehe ich zwangsläufige Reihenwiderstände durch Oxidation an den Gelenken.
Draht an den Gelenken wie im Original wären hier zu Steif und nicht hilfreich beim federn. Außerdem würden die dünnen Drähte beim fummeln schnell brechen.
In der Lok war genug Platz, Der Sounddecoder bekam ebenfalls eine Pufferschaltung spendiert.
Der Lautsprecher sitzt auf dem Fahrwerksrahmen, dadurch kann der Schall schön unter der Lok abgestrahlt werden.....Gehäuse drauf und ...
In der Lok war genug Platz, Der Sounddecoder bekam ebenfalls eine Pufferschaltung spendiert.
Der Lautsprecher sitzt auf dem Fahrwerksrahmen, dadurch kann der Schall schön unter der Lok abgestrahlt werden.....Gehäuse drauf und Resonanz vom feinsten.....

Auf dem Bild sieht man noch den alten Panto....man sieht das dieser bei Bügel unten nicht mal vernünftig über die Dachkante reichte. :(

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "Vizinalbahner" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kupzinger am Freitag, 10. Dezember 2021
Hallo Torsten,

also ich finde das ja ein SOWAS VON GENIALES PROJEKT! Ich lechsze schon immer, ob es bei Mobablog neue Messingschönheiten zu bewundern gibt. Das Update der E69 kann sich ausgezeichnet sehen und hören lassen - geniale Umsetzungstechnik. Ich finde Deinen Messing-Holz-Ansatz ohne Farbe wirklich wunderbar, dieser G-Wagen hinter der Lok ist ja auch eine absolute Schönheit.

Viel Spaß beim Weiterbauen wünscht
Kupzinger

Vizinalbahner am Mittwoch, 22. Dezember 2021
Hallo Friederich,

Vielen Dank für dein Interesse und Kommentar, freut mich sehr wenn es gefällt.

Grüße und noch eine schöne Weihnachtszeit....

Torsten

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Vizinalbahner:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 13
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: